Interview mit Aziz Tamoyan, dem Leiter der Ezidischen Union

15-08-Interview-Aziz-2

Wir haben ein Interview mit Aziz Tamoyan, dem Leiter der ezidischen Union geführt, aber wir waren uns nicht sicher, ob wir dieses Interview veröffentlichen sollten. Auf viele Fragen bekamen wir Antworten, die beileibe nichts mit dem Thema zu tun hatten – manchmal sind diese Wortwechsel aber so schön absurd, dass wir sie Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Wir wissen, dass Sie in Armenien sehr bekannt sind. Erzählen Sie uns bitte ein bisschen über sich.

Ich bin seit 1997 Leiter der Ezidischen Nationalen Union für die Eziden der ganzen Welt. Ich bin im Dorf Zovuni geboren, habe dort gelebt und als Lehrer und stellvertretender Direktor an einer Schule gearbeitet. Im Jahre 1972 wurde ich Dorfvorsteher. Zudem habe ich viele Bücher über Eziden geschrieben.
Ich möchte noch hinzufügen, dass die Eziden nicht von den Türken sondern von den Kurden getötet wurden. Meine Eltern haben mir das erzählt. Aber diese Information habe ich nicht nur von meinen Eltern. Es gab auch andere Zeugen, die das erlebt haben.

Warum haben die Kurden die Eziden getötet?

Wegen der Religion. Sie wollten die Eziden zum Islam bekehren. In meinem Buch habe ich darüber ausführlich geschrieben. In dem Buch erkläre ich auch, wer die Eziden sind, woher sie kommen und dass man Eziden und Kurden nicht als ein gleiches Volk ansehen sollte. Sie sind verschiedene Völker.

Haben Sie Beweise dafür?

Ich habe mit Zeugen gesprochen, mit meine Eltern und klugen Menschen. (Er öffnet das besagte Buch und zeigt uns ein Bild eines ezidischen Dorf in der Türkei.)

Das sind die ezidischen Dörfer, die sie verlassen haben, um nach Ostarmenien zu fliehen.

Wie haben Sie sich für die Eziden eingesetzt?

Bist du verheiratet? Hast du Schwestern? Wo sind deine Mutter und dein Vater? Wo
leben sie? Und wo arbeitest du?

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Eziden und Kurden?

Die Eziden und Kurden haben verschiedene Wurzeln. Wir sind ethnisch und religiös sehr verschieden. Unser Alltag unterscheidet sich ebenso wie die Geschichte der beiden Völker.

Können Sie konkrete Beispiele geben?

Unsere nationale Feiertage sind verschieden und unsere Sprachen unterscheiden sich. Wir können einander nicht verstehen. Die Eziden haben eine 5000-jährige, die Kurden nur eine 1000-jährige Geschichte. Die Kurden sind in armenischen Gebirgsketten geboren. Sie haben in Kurduren gelebt und deshalb nennt man sie Kurden. Kurd bedeutet Hirte. Wir Eziden kamen hingegen aus Indien. Die Kurden sind in Armenien geboren und sie haben die Eziden, die Armenier, die Assyrer und die Juden zu Kurden gemacht. Mit Gewalt haben sie ihr Volk aufgebaut. Die Eziden sind in drei Kasten aufgeteilt. Das sind die Scheiche, die Pire und die Muridun. Ich habe euch das Buch gegeben, den Rest könnt ihr nachlesen.

 Können Sie uns über die Feste der Kurden und Eziden erzählen?

Wir haben ein Fest für den Urvater der Eziden. Dieses Fest beginnt am ersten Dienstag nach dem 13. Dezember. Und im Februar haben wir noch ein anderes Fest, das Khdrlavi heißt.

Können Sie uns über ihre Tradition erzählen und besonders über ihr Heiligtum, das aus Matratzen besteht?

Die Matratzen sind unser Heiligtum und sie bestehen aus der Wolle von besonderen Schafen.

20150829_112743

Werden die Matratzen auch für andere Zwecke benutzt?

Früher wurden sie auch für andere Zwecke benutzt, zum Beispiel wenn man viele Gäste hatte. Aber jetzt werden Sie nicht mehr benutzt.

Was sind die Besonderheiten Ihrer Hochzeiten?

Ein interessanter Brauch ist, den Kopf der Braut mit einem Tuch zu bedecken und dann wirft der Bräutigam mit einem roten Apfel auf den Kopf der Frau.

Was symbolisieren die roten Äpfel?

Die roten Äpfel symbolisieren die Kinder. Sie sollen stark und schön wie die Äpfel werden.

Ich habe gehört, dass sich Braut und Bräutigam vor der Hochzeit nicht sehen dürfen. Haben Sie diese Tradition beibehalten?

Ja, das ist richtig. Sie durften sich nicht sehen. Aber heute ist es ein bisschen anders. Sie lernen sich kennen und heiraten dann.

Haben Sie in Ihrem Dorf noch immer die gleichen Traditionen?

Unsere Traditionen sind zu 99% gleich geblieben. Aber da wir mit Armeniern zusammenleben, führt es dazu, dass manche Traditionen verloren gegangen sind.
Zum Beispiel sollten Frauen und Männer nicht am gleichen Tisch sitzen und essen. Sie sollten sich in verschiedenen Zimmer aufhalten, auch bei Hochzeiten. Es gibt Personen, die zum Christentum konvertieren.

15-08-Interview-Aziz-3Was bedeutet der Pfau?

Der Pfau symbolisiert das Volk von Melek Taus (Gottes Engel).

Haben alle Eziden eine Pfauen-Statue als Symbol zu Hause?

Nein, es gibt nur eine und die befindet sich in meinem Haus.

Rechts vor der Wand liegen viele Matratzen und Kissen übereinander. Davor steht eine Pfauen-Statue auf einem silberfarbenen Stab. Außerdem sind Pfauen an die Wand gemalt.


Was bedetet Sherfe
din?

Die Armenier sind Christen. Die Eziden sind Sherfedine. Das ist unsere Religion.
ie das Christentum für die Armenier. Es ist auch ein Heiligtum für uns. Seit frühen Zeiten gilt Sherfedin als heiliger Mann. Was Jesus für die Christen ist, ist Sherfedin für uns. Auf Armenisch heißt es Sherfedin, auf Ezidisch Sherfedin und auch auf Englisch sagt man Sherfedin.

15-08-Interview-Aziz-1Was ist für Sie das wichtigste, das Sie erreicht haben?

In der Sowjetunion galten die Eziden als ein einziges Volk. Das habe ich geschafft. Dank mir werden wir nicht als Kurden bezeichnet. Hier in Armenien akzeptiert man uns als eine eigene ethnische Gruppe. Am 1. Mai 2002 wurde unsere Sprache von Armenien anerkannt. Aus diesem Grund haben auch die Europäische Union, die Europäische Kommission und die Vereinten Nationen die Sprache anerkannt.

Wie sind Sie zu der Idee gekommen, Leiter der Ezidischen Union zu werden?

Es gab keine Bücher über die Eziden. Alles wurde mündlich übermittelt. Damals durfte man nicht schreiben, das war verboten. Aber ich habe das Gesetz überwunden und über die Eziden geschrieben. Die Religion erlaubte weder Lesen noch Schreiben. Es galt als Sünde. Aber man muss die ezidische Geschichte weitergeben. Ich habe Schulbücher geschrieben und so erfuhren die Kinder über diese Religion. Der Staat hat diese Bücher vervielfacht.

Ihre Tat widerspricht der Religion. Wurden Sie nicht bestraft?

Nein, ich wurde nicht bestraft. Die Zeiten haben sich verändert. Jeder hat gesehen, dass ich Recht habe.

Wie stellen Sie sich die Zukunft Ihrer Enkel vor? Ist es erlaubt, dass Armenier Eziden heiraten?

Meine Enkel sollen erst einmal erwachsen werden, heiraten und eine richtige ezidisch-traditionelle Familie gründen. Die Heirat zwischen Armeniern und Eziden ist verboten, aber heute schließen die Jugendlichen heimlich Freundschaften. Man wird als Ezide geboren, man kann es nicht werden. Eziden dürfen nur Eziden heiraten.

Haben Sie jemals von mir gehört?

Gestern hatten wir ein Seminar und wir haben Sie im Video gesehen. 

Mit diesem Worten verabschieden wir uns und lassen einen letzten Blick schweifen: Wir sehen rechts einen Tisch mit vierzehn Stühlen und eine Stereoanlage auf einer Kommode. Auf der linken Seite stehen wie in einem Wohn- und Schlafzimmer eine Couch, zwei Sessel, ein Bett, ein Kleiderschrank und ein kleiner Tisch.

20150829_112531

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>