Meine erste Begegnung mit einem Türken

von Taron, Armenien

Es war ein schöner Tag in Aachen. In unserer Gruppe waren verschiedene Menschen aus verschiedenen Ländern, aber ich wusste nicht, dass wir auch jemanden aus der Türkei dabeihatten. Als unser Unterricht zu Ende war, entschieden wir uns, irgendwo hinzugehen und etwas zu essen. Unterwegs hörten wir eine Passantin reden und ein nettes Mädchen aus unserer Gruppe sagte, dass die Frau Türkisch spreche. Ich fragte, ob sie Türkisch könne, und sie antwortete, dass sie aus der Türkei komme, und sie lachte. Wir wussten beide, dass unsere Regierungen anstrengende Beziehungen haben (milde gesagt), aber das hat uns nicht daran gehindert, gute Freunde zu werden.

Başak ist nett, clever und kontaktfreudig. Wir haben niemals über Genozide oder über andere Themen gestritten, obwohl wir sehr oft darüber gesprochen haben. Wir sind einfach gute Freunde.

Leider blieben wir nur 28 Tage in Aachen, danach kam die Zeit des Abschieds. Ich umarmte Başak und versprach ihr, dass wir uns auf jeden Fall wieder treffen werden. :)

Übrigens: Başak hatte einen schönen Traum: Sie wollte nach Eriwan kommen. Dank des DAAD wird dieser Traum nun wahr und auch ihr werdet Başak bald kennenlernen, denn sie ist eine Teilnehmerin von türkischer Seite. Wir werden uns wiedertreffen und ich freue mich sehr darauf.

Hoffentlich wird die Bloggerreise dazu beitragen, dass die jungen Generationen beider Länder mehr miteinander kommunizieren und über verschiedene Themen diskutieren. Ich bin davon überzeugt, dass diese Zusammenarbeit sowohl für Armenien als auch für die Türkei nützlich und effektiv sein wird.

Ein Gedanke zu „Meine erste Begegnung mit einem Türken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>