Was mich glücklich macht – die kleinen Dinge

Einmal, in der fünften Klasse, sollten wir einen Aufsatz zum Thema „Was das Glück für uns ist“ schreiben. Ich erinnere mich nicht, was ich da geschrieben habe. Aber ich weiß, damals sah mein Glück ganz anders aus als heute. Wir konnten uns über Kleinigkeiten wie Bonbons, Lieblingszeichentrickfilme oder gute Noten freuen, die uns jetzt zum Lachen bringen. Wenn man mich dann einige Jahre später gefragt hätte, was mich glücklich mache, so hätte ich geantwortet: viel Erfolg und Fortschritt jeglicher Art. Aber heute halte ich es mit dem lateinischen Spruch „Carpe diem“, nutze den Tag, ergreife jeden Moment, um glücklich zu sein. Glück ist, wenn man sich über Kleinigkeiten freuen kann. Das schöne Wetter macht mich glücklich– wenn die Sonne scheint und ich mit meinen Freunden einen Spaziergang mache. Es macht mich glücklich, wenn ich nach einer anstrengenden Woche am Wochenende zu Hause einen schönen Film anschaue oder wenn ich zufällig im Bus oder im Radio meine Lieblingsmusik höre. Auf den ersten Blick sieht mein Glück ganz banal aus, denn es sind die kleinen Dinge. Ich denke, das Glück begleitet uns immer, aber wir bemerken es nicht oder wir ignorieren es. Dabei liegt es an uns, dies zu ändern. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>